Premiere für den Drachenkönig im Haus im Park – ein Musicalprojekt mit vielen freiwilligen Mitspielern aus dem Bezirk

Die SHiP fördert das Musicalprojekt mit 50 Eintrittskarten für Menschen mit geringem Einkommen

alle Bilder: Kulturförderverein

Monatelang haben die vielen freiwilligen und professionellen Darstellerinnen und Darsteller geprobt, am 9. und 10. Juni wurde das Musical vom „Drachenkönig“ im Haus im Park (ur-) aufgeführt. Das Musical „Der Drachenkönig“ wurde vom Hamburger Musiker Christian Braubach geschrieben und inszeniert. Das Haus im Park der Körber-Stiftung hat dem Projekt Probenraum und Theaterbühne angeboten und damit den Startschuss ermöglicht.
Fast 70 freiwillig Engagierte und einige Profis haben eine Menge Zeit, Energie und Herzblut investiert, auf und hinter der Bühne. Nicht nur die Songs und die Texte, auch die Requisiten, das Bühnenbild und die Kostüme und eine komplette Technik wurden in monatelanger Arbeit gemeinsam geschaffen. Das Projekt hat die Jungen und Alten, Profis und Laien, Teilnehmerinnen und Teilnehmer zusammengebracht. Krönung der Arbeit war nun die Premiere am  9. Juni.

Aus dem Bericht vom Kulturförderverein über die Premiere (Auszug):


„Direkt am ersten Abend war das Theater Haus im Park fast komplett ausverkauft. Am Sonntagnachmittag war es ebenfalls sehr gut besucht. Beim Publikum kamen beide Aufführungen gut an, obwohl sich die Samstagsbesucher mehr eingebracht haben und sich regelrecht mit den Charakteren auf der Bühne anfreundeten und dementsprechend mitfühlten. So wurde lautstark gebuht, als der hilfsbereite und sympathische Drachenkönig angegriffen wurde, geweint als das Liebespärchen getrennt voneinander ihr Liebeslied sang und gezittert, als die große Lüge des Flüsterwaldes aufgedeckt wurde und gebrochene Herzen verursachte.“

Nach der Sommerpause soll es im Herbst mit den nächsten Vorstellungen weitergehen.