Projekt SHiP Ahoi - Erste Spanten eingebaut

Weihnachtspause auf der Bootsbaustelle bis 8. Januar

Das Rohr bündelt die Hitze der Steamkiste.

Die Spanten werden dampfgegart.

So sehen die Spanten vor dem Einbau aus.

Wenn sie weich sind, können sie in den Rumpf eingepasst und festgenietet werden.

Kurz vor der Weihnachtspause ist ein weiterer wichtiger Schritt auf der Bootsbaustelle gelungen:
Die ersten Spanten, gewissermaßen die Rippen des Schiffes, konnten erfolgreich eingebaut werden!

Die Wammsch wird wie ursprünglich mit gebogenen Spanten gebaut. Diese müssen im Gegensatz zu gebauten Spanten in Form gebogen werden - was gar nicht so einfach ist. Nach mehreren Versuchen, bei denen die Spanten gebrochen sind, ist es dem Team nun gelungen eine Lösung zu finden: Um die Hitze der Steamkiste optimal zu nutzen wurde ein kleines Rohr installiert, das die Hitze auf 100° bündelt; in dieser Temperatur werden die Spanten nun zwei Stunden weich gegart, anschließend direkt in den Rumpf eingebogen und festgenietet.

Nach diesem Durchbruch freut sich das Team auf die verdiente Winterpause - und genauso aufs Weiterarbeiten nach dem Ende der Schulferien am 8. Januar.

Bis dahin allen eine schöne Weihnachtszeit und einen guten Start ins neue Jahr!