Die Stiftung

Die SHiP – Stiftung für Engagement in Bergedorf ist eine gemeinnützige Stiftung, die Bergedorfer Bürgerinnen und Bürger 2012 gründeten. Alle sind mit ihrem Bezirk eng verbunden und möchten langfristig dazu beitragen, ihn lebenswert zu erhalten. Dazu gehört, ein Miteinander und Engagement für andere zu befördern, das alle im Haus im Park über Jahrzehnte erlebt haben. In der Namensgebung wird dies deutlich: SHiP – Stiftung für Engagement in Bergedorf. Im Fokus der Aktivitäten stehen die Generationen 50 plus.  

Eine Stiftung lebt von den Menschen, ihren Ideen und ihren Projekten. Viele Bergedorferinnen und Bergedorfer verfügen über Ideen und Kompetenzen, die sie auch außerhalb ihres Berufslebens anderen zur Verfügung stellen möchten. Und es gibt viele Menschen, die sich Unterstützung und Begleitung wünschen.

Die SHiP hilft, beide Seiten miteinander zu verbinden. Sie fördert, unterstützt und organisiert ehrenamtliches Engagement in Bergedorf und Umgebung. 

Ausrichtung

Die SHiP – Stiftung für Engagement in Bergedorf bündelt das Engagement von Bergedorferinnen und Bergedorfern. Sie unterstützt Menschen ab 50, die sich engagieren wollen. Die Stiftung dient als Werkstatt, in der Projekte entwickelt und realisiert werden können.

Sie fördert in den in ihrer Satzung festgelegten Feldern Kunst und Kultur, Bildung und Erziehung, bürgerschaftliches Engagement und Völkerverständigung.

Zur Satzung

Aktuelles

Das Inklusions-Hausboot von Nicos Farm e.V. schwimmt auf der Dove Elbe

Weiterlesen

„10 plus 125“ – Jubiläumskooperation der SHiP – Stiftung für Engagement in Bergedorf mit der Deutschen Bank Bergedorf

Weiterlesen