Fördertopf 2017

Wie in den letzten Jahren hat die Stiftung Haus im Park auch in 2017 wieder Projekte,  Initiativen und Vereine mit ehrenamtlichem Bezug aus unserem Fördertopf finanziell unterstützt. Ziel ist dabei - entsprechend unserem Stiftungszweck –, das in großem Maß vorhandene ehrenamtliche Engagement in Bergedorf zu fördern und dabei den Antragstellern die Verwirklichung besonderer Vorhaben zu ermöglichen oder jedenfalls einen Teil dazu beizutragen.

So haben wir der Bergedorfer Tafel bei der Beschaffung eines neuen Auslieferfahrzeugs finanziell geholfen.

Der Verein der Bergedorfer Engel e.V. versorgt regelmäßig Obdachlose mit selbst zubereitetem Essen und mit gespendeten Schlafsäcken, Decken, Kleidung und Drogerieartikeln. Hier haben wir dazu beigetragen, dass der Verein sich ein Lieferfahrzeug leasen konnte.

Neben der Assisi-Kirche in Neu-Allermöhe wird seit 15 Jahren ein kleines (Container-) „Dorf“ für Obdachlose von Ehrenamtlichen betreut. Aus Mitteln des Fördertopfs konnten zehn dringend benötigte neue Matratzen beschafft werden.

In 2017 hat der Förderverein Vierländer Ewer e.V. mit Mitteln aus dem SHiP-Fördertopf eine Ewer-Fahrt durch den Hamburger Hafen für Hinz&Kunzt-Verkäufer durchgeführt. Auch in 2018 wollen wir wieder eine Ewer-Fahrt für Menschen mit geringem Einkommen finanzieren. Wir haben den Verein zusätzlich bei der Beschaffung einer Plane unterstützt, so dass auch Fahrten bei Regen durchgeführt werden können.

Der AWO-Kreisverband Bergedorf richtet traditionell für etwa 100 einsame und mittellose Menschen aus Bergedorf am 24.12. ein Weihnachtsessen im Lichtwarkhaus aus. Das finden wir eine tolle Idee und konnten die Hälfte der Kosten beitragen. Auch die Weihnachtsaktion der Bergedorfer Tafel haben wir unterstützt.

SMARTIES heißt ein neues Projekt des Vereins PLGE e.V. im Haus Christo in Neuallermöhe. Und so bunt wie in einer SMARTIES-Tüte geht es auch zu bei dem interkulturellen Austausch für Kinder und Jugendliche (5-12 Jahre) mit ihren Eltern und ehrenamtlichen Helferinnen. Das Projekt erhielt den Bergedorfer Bürgerpreis in 2017 und wird von unterstützt.

Für den ambulanten Bergedorfer Hospizdienst e.V. in Lohbrügge haben wir die Ausbildung für 2 Personen zum Trauerbegleiter gefördert.

Zornrot e.V. ist ein eingetragener Verein, der es sich seit 1988 zur Aufgabe gemacht hat, Mädchen und Jungen, Frauen und Männer zu unterstützen, die direkt oder indirekt von sexualisierter Gewalt betroffen sind. Hier konnten wir mit einer Spende zu einer freundlicheren Raumgestaltung beitragen.

Jährlich veranstaltet der Stadtteilverein Lohbrügge das Suppenfest im Billebogen. Das Suppenfest ist ein Nachbarschaftstreff, zu dem die Gäste selbst eine Suppe mitbringen (können). Es dient dem Kennenlernen und Zusammenhalt der Bewohner des Billebogens und des weiteren Umfelds. Eine prima Idee, finden wir, und haben deshalb das Fest finanziell gefördert.

 

 

 

 

 

 

Aktuelles

Die SHiP unterstützt den Verein KulturLeben Hamburg

Weiterlesen

Die SHiP fördert einen Ewer-Törn für die Jungen vom AWO-Jungentreff aus Lohbrügge

Weiterlesen