News-Archiv

Obdachlosen-Zeitung Hinz & Kunzt auf dem Bergedorfer Ewer

Die SHiP hat einen Ewer-Törn für Hinz & Kunzt-Verkäufer möglich gemacht

alle Fotos: Dmitrij Leltschuk

Schon im vergangenen Jahr hat die SHiP eine Tour mit dem Vierländer Ewer für  Verkäufer der Obdachlosen-Zeitung Hinz & Kunzt gefördert. Aus urheberrechtlichen Gründen können wir aber erst heute davon berichten (die Freigabe vom Fotografen hat noch gefehlt). Weil das Ereignis aber so schön war – wie man an den Fotos unschwer erkennen kann – lohnt sich der Bericht auch jetzt noch.
Vor zwei Jahren hat die SHiP dem Ewer-Verein zugesagt, eine Tour für Menschen mit geringem Einkommen zu fördern. Der Verein hat sich dann selber an die Geschäftsstelle von Hinz & Kunzt gewandt und die Idee wurde dort mit Freude aufgenommen.

Ralf Dorn vom Vorstand des Ewer-Vereins hat uns zu dem Törn folgenden Bericht geschickt:


Bericht zur Spendenfahrt des Vierländer Ewers „UNS EWER“
mit Zeitungsverkäufern von Hinz & Kunzt


Auf Initiative der Stiftung Haus im Park konnten wir am 20. September 2017 eine Fahrt mit einer Gruppe von Zeitungsverkäufern der Hinz & Kunzt durchführen. Das Hamburger Obdachlosenmagazin bietet durch den Verkauf der Zeitungen Obdachlosen eine Arbeit und dadurch auch eine Verdienstmöglichkeit. Die Teilnehmer der Fahrt waren Verkäufer und zwei Mitarbeiterinnen von Hinz & Kunzt.
Die Fahrt wurde in Absprache mit den Mitarbeiterinnen durchgeführt, um auf die besonderen Belange dieses Klientels eingehen zu können. Ein Teil der Menschen ist Draußenschläfer und daher nicht sehr belastungsfähig. Die Fahrt führte von Bergedorf aus in den Hamburger Hafen. Dort fuhren wir durch die Speicherstadt und verschiedene Teile des Hamburger Hafens. Durch die Schifffahrt und die Umgebung entstanden u.a. auch besondere Gesprächssituationen zwischen den Mitfahrenden und der Mannschaft.
Es war für die Fahrmannschaft selber auch eine besondere Situation.
Die Fotos sprechen ihre eigene Sprache von diesem beeindruckenden Erlebnis für alle Beteiligten.

 
Die Stiftung Haus im Park kooperiert schon seit geraumer Zeit mit dem Förderverein Vierländer Ewer e.V. So wurde im letzten Jahr die Beschaffung einer Regenplane für schlechtes Wetter gefördert. Darüber hinaus hat der Vorstand der SHiP beschlossen, regelmäßig Touren mit dem Bergedorfer Ewer für Menschen mit geringem Einkommen zu ermöglichen.
So werden im Juli diesen Jahres die „Dollen Deerns“ aus Lohbrügge und Allermöhe eine Fahrt in den Hamburger Hafen unternehmen.

Schon Ende April hat der Ewer-Verein die Winterpause beendet und seine Fahrten wieder aufgenommen. Der originalgetreue Nachbau eines Vierländer Gemüse-Ewers gehört seit 2013 zum festen Stadtbild im Bergedorfer Hafen. Das Tourenangebot hat sich in den vergangenen Jahren immer mehr ausgeweitet. Waren es früher die Fahrten auf der Dove Elbe bis in den Hamburger oder Harburger Hafen, gehören heute Museumsfahrten (in Kooperation mit dem Bergedorfer Schloss und dem Rieckhaus), Energiefahrten und auch ganz allgemeine Bildungsfahrten zum Programm. Und vieles mehr, siehe: http://www.vierlanden-ewer.de.