Aktuelles

Die Geschichte des Jugenwanderkutters Wammsch und Kuttersegeln heute

Veranstaltung am 18.5. um 18 Uhr in der Stadtteilschule Bergedorf (GSB)

Fotos: B. Kneisler

Am kommenden Donnerstag sind alle Freundinnen und Freunde des Jugendwanderkutters Wammsch herzlich eingeladen, sich mit uns an die Geschichte des Jugendwanderkutters Wammsch zu erinnern und sich auch über neue Erfahrungen mit dem Segeln auf einem Kutter auszutauschen.

Donnerstag, 18. Mai 2017 
von 18 bis 20 Uhrin der Bibliothek der Stadtteilschule Bergedorf (GSB)
Ladenbeker Weg 13
21033 Hamburg 

Zunächst zeigen wir einen Film über eine Fahrt der Wammsch in den 1960er Jahren; anschließend freuen wir uns, mit ehemaligen Schülern der Heinrich Wolgast Schule und anderen Zeitzeugen von damals bis heute über das Leben und die prägenden Erfahrungen auf dem Boot sowie die Bedeutung des Kuttersegelns in der Jugendarbeit bis heute zu sprechen.

Hintergrund: Projekt SHiP Ahoi – Alle an einem Boot
Im Projekt SHiP Ahoi arbeiten Ehrenamtliche und Geflüchtete seit Mai 2016 gemeinsam daran, die Wammsch zu restaurieren. Dafür wurde eine „Werft“ auf dem Schulgelände der Stadtteilschule Bergedorf eingerichtet. Das Projekt bietet Geflüchteten eine Möglichkeit, sich und ihre Fähigkeiten einzubringen und neue Erfahrungen zu sammeln. Ein Meister für historischen Bootsbau sorgt dafür, dass alle Arbeiten fachgerecht angeleitet und umgesetzt werden. Nach ihrer Fertigstellung wird die Wammsch dem Haus Warwisch e.V. für die gemeinnützige Jugendarbeit zur Verfügung gestellt.

Wenn Sie Interesse haben, teilzunehmen, melden Sie sich bitte möglichst bis Mittwoch, 17.5. im Büro der SHiP – Stiftung Haus im Park.

Wir freuen uns auf Sie – auch spontan! 

SHiP – Stiftung Haus im Park Hamburg-Bergedorf
Gräpelweg 8
21029 Hamburg
T: 040/72 57 02 -81    
i<link>nfo@stiftung-hausimpark.de