Ein Bauwagen für die LOOKI Tierrettungsstation

Der Verein LOOKI Tierrettung e.V. in Bergedorf erhält 2.000€ für die Anschaffung eines Bauwagens. Nun ist er da.

Der Bauwagen ohne Dach

© LOOKI

Die Räder für den Bauwagen

© LOOKI

Der Bauwagen wird aufgebaut

© LOOKI

Der Bauwagen ohne Dach

© LOOKI

Ein Farbanstrich für den Bauwagen

© LOOKI

Igel auf einer Waage

© LOOKI

Der Verein LOOKI e.V. betreibt auf einem ca. 1.300 qm großen von der Stadt gepachteten Grundstück in Curslack/Nähe Pollhof eine Tierrettungsstation. Es werden überwiegend kranke, geschwächte, verletzte und junge verwaiste Wildtiere, insbesondere Igel und Eichhörnchen gepflegt. Doch auch Waschbär und Steinmarder gehörten schon zu den Pfleglingen. 
Ein Schwerpunkt der Vereinsarbeit ist die Öffentlichkeitsarbeit. Hier liegt dem Verein besonders die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen am Herzen. Es werden Kindergärten und Schulen aufgesucht und dort „Igelkunde“ vermittelt. Ebenso kommen Grundschul-klassen in die Station, um alles über die kleinen Wildtiere zu erfahren und sie live zu erleben. Auch sind vermehrt Jugendliche in der Station, die ein Schulpraktikum absolvieren.
Außerdem hat der Verein die „LOOKI Kids“ ins Leben gerufen, eine Gruppe für Kinder und Jugendliche, die bei regelmäßigen Treffen in der Station den verantwortungsvollen Umgang mit Tieren und der Natur kennenlernen. Es wird gebastelt (Igelhäuser, Eichhörnchenkobel, Fledermauskästen), aber auch Gehege saubergemacht und Tiere gefüttert.


Der Verein benötigt für die Kinder bzw. Jugendlichen einen Ort in der Station,
- an dem sie sich insbesondere bei schlechtem Wetter aufhalten können,
- an dem sie basteln können
- an dem ihnen vorgelesen und mit ihnen Filme (z.B. Ein Igel namens Hogi) angeguckt werden können
- an dem ihnen alles Wissenswerte über kleine Wildtiere vermittelt werden kann.
Der Gemeinschaftsraum soll in einem Bauwagen vor Ort eingerichtet werden.

So hat der Verein im vergangenen Jahr einen Antrag auf Teil-Förderung des Projekts bei der Stiftung Haus im Park eingereicht. Da konnten wir gar nicht Nein sagen.
Mittlerweile wurde der Bausatz angeliefert und wird nun Stück für Stück von den freiwillig Engagierten zusammengebaut. Auf den Bildern kann man den Baufortschritt gut erkennen. Wir freuen uns über dieses überaus wertvolle freiwillige Engagement.
Der Verein finanziert sich ausschließlich über Spenden. Wer helfen oder spenden möchte, kann dies hier tun.