Lebensmittelausgabe in Zeiten von Corona

FFP2-Masken für die ehrenamtlichen Helfer:innen der Tafel Bergedorf

Zwei Männer halten FFP-2 Masken in der Hand

© Tafel Bergedorf

Die Tafel Bergedorf hat die Lebensmittelausgabe an Bedürftige in Bergedorf trotz der Pandemie nicht eingestellt, im Gegenteil. Eine Umstellung musste dennoch passieren: statt der manuellen Ausgabe einzelner Lebensmittel werden jetzt vorgepackte Tüten ausgegeben. Aber trotz allem haben die ehrenamtlichen Mitarbeiter:innen während ihrer Tätigkeit für die Tafel viel persönlichen Kontakt und müssen geschützt werden. Dringend wurden zertifizierte Masken benötigt, die teilweise vom Gesetzgeber empfohlen oder sogar vorgeschrieben sind. Da sind wir gerne eingesprungen und haben mit einer Spende aus dem Fördertopf der SHiP geholfen. Das Foto zeigt Peter Kuczora und Claus Sander vom Vorstand der Tafel Bergedorf mit einer Handvoll der erworbenen FFP2-Masken. Mit der Spende ist der Bedarf an Masken erstmal gedeckt. Wir wünschen weiter viel Erfolg und Gesundheit für die unermüdlichen Helfer:innen.

Wer ist die Tafel Bergedorf:

Die Tafel Bergedorf hat im vergangenen Jahr ihr 20-Jähriges Jubiläum gefeiert. In 2019 hat der Verein 700 Tonnen Lebensmittel von ihren Lieferanten erhalten und verteilt. Über 1500 Menschen wurden Woche für Woche mit Nahrungsmitteln versorgt. Die Tafel ist auf Spenden angewiesen.

Wer mehr über die Tafel lesen möchte oder mitmachen möchte, findet alle Infos hier: https://www.tafel-bergedorf.de/#