Neues Zuhause gesucht

Ein Gastbeitrag von LeseLernhelferin Ingrid Kempf

Kindgerechtes_Bilderbuch_Neues_Zuhause_gesucht_von_John_Chambers_und_Henrike_Wilson

Bild: thalia.de

Eine von meinen Erfahrungen beim Vorlesen in meiner Vorschulklasse am 12. Februar 2020 bei Kindern, die fünf, meistens sechs Jahre alt sind. Ich bin Leselernhelferin seit einigen Jahren.

Ich möchte so sehr gern bei allen Kindern die Freude an Büchern wecken, Lust und Neugier, Bilder genau anzuschauen, Spaß am Vorlesen zu bekommen und an Gesprächen!

Vier Kinder: zwei Mädchen, zwei Jungen sind in meiner Gruppe und wir gehen in einen extra Raum.

Neues Zuhause gesucht

In diesem Buch erzählt ein kleiner Pinguin seine Geschichte:

Von seinem wunderschönen zu Hause. Doch eines Tages ändert sich alles. Es ist Krieg. Die GROSSEN beschließen, dieses Zuhause zu verlassen und fest zusammen zu halten. Nichts ist mehr sicher, es wird bedrohlich. Ab jetzt ändert sich alles. Für den kleinen Pinguin und alle wird die Welt beunruhigend, ängstigend, aufregend. Der Pinguin passt gut auf, was er erlebt und er erzählt es.

Am Ende dieses zauberhaft bebilderten Buches mit dem so dramatischen Thema picke ich mir einen Jungen aus meiner Vierer Gruppe heraus und sage:

„Du bist heute das Geburtstagskind“ – er strahlt - „Du hast auch eine Geschichte. Deine beginnt vor 6 Jahren. Magst du etwas erzählen?“ Vor Freude leuchten seine Augen, natürlich muss er ein wenig nachdenken. Nun wollen alle vier gleichzeitig von ihrem Geburtstag, von Freunden, von Geschwistern, Onkeln, Tanten, Katzen und Hunden berichten, es wird sehr laut und ein kolossales Stimmen-Durcheinander. Der Junge, der Geburtstag hat, darf reden und wir hören zu.

Die deutsche Sprache ist nicht leicht bei so viel Aufmerksamkeit, bei der Aufregung und wenn einer allein spricht, schon gar nicht.

Wir gehen zusammen in den Sitzkreis der ganzen Klasse. Jedes dieser vier Kinder darf sich melden und nach und nach erfahren die Klassenkameraden anhand der Bilder im von mir in die Runde gehaltenen Buch die ganze Geschichte: Vom Krieg, von Aufbruch und von der Suche und dem Finden eines neuen Zuhauses.

Diese Pinguin-Geschichte gefällt mir und auch den Kindern: sie ist liebevoll, warmherzig, sorgfältig und einfühlsam erzählt.