Aktuelles

„SHiP Ahoi – Alle an einem Boot“

Stiftung Haus im Park startet neues Projekt

Unter dem Motto „Alle an einem Boot“ restaurieren Geflüchtete und Einheimische, Junge und Alte, Fachkräfte und Laien gemeinsam den historischen Jugendwanderkutter „Wammsch“.

Am 3. Mai wird der Kutter zunächst auf das Gelände der Stadtteilschule Bergedorf transportiert, wo eine provisorische Werft eingerichtet wird. Im Verlauf des auf zwei Jahre angelegten Projektes soll die Bootsbaustelle möglichst auf einen Ponton im Serrahn umziehen, wo die Restaurierungsarbeiten fortgesetzt werden.

Angeleitet durch Bootsbaumeister Bernd Thal und fachkundige Ehrenamtliche kann jede und jeder, der oder die möchte, mithelfen, den etwa zehn Meter langen Kutter wieder fahrtüchtig zu machen. Das Projekt kann an die Erfahrungen mit dem Bau des 2013 fertiggestellten Gemüse-Ewers anknüpfen, an dem ebenfalls Menschen verschiedener Altersgruppen und Herkunft erfolgreich zusammengearbeitet haben. Der wiederhergestellte Kutter soll schließlich dem Haus Warwisch e.V. für den Einsatz in der gemeinnützigen Jugendarbeit zur Verfügung gestellt werden.

Die Mitarbeit kann in Form von einzelnen Tagen, regelmäßigen Tagespraktika, Nachmittagen oder im Rahmen von Projekten erfolgen. Weitere Unterstützung in Form von Kooperationen, Sach– und Geldspenden ist ebenso willkommen und notwendig, damit das Boot – voraussichtlich 2017 – vom Stapel laufen kann.

Als Kooperationspartner konnte die SHiP – Stiftung Haus im Park bereits die Körber-Stiftung, den Verein Bergedorfer für Völkerverständigung e.V., das Haus Warwisch e.V. und als privaten Unterstützer Lambert Hülsmeyer von der Krusenstern Media GmbH gewinnen. Das Bezirksamt Bergedorf hat Unterstützung aus den Mitteln des Forums Flüchtlingshilfe angekündigt.

Die Bootsbaustelle ist ab 16. Mai immer Montags und Dienstags von 8–16 Uhr für Interessierte geöffnet (Stadtteilschule Bergedorf, Ladenbeker Weg 13, 21033 Hamburg). Ansprechpartnerin für das Projekt und Koordinatorin für Engagierte ist Carlotta Münch, Kontakt über die Geschäftsstelle der SHiP – Stiftung Haus im Park.