Die Förderjury

Die Förderjury der Stiftung Haus im Park Hamburg-Bergedorf ist im November 2013 zum ersten Mal zusammengekommen.

Fördertopf 2013
Foto: Friederike Hoffmann

Nach eingehender Beratung und Diskussion freut sich die Jury, Fördermittel in Höhe von 7.000 Euro an die folgenden Projekte zu vergeben:

Das Bürgerhaus Westibül bekommt 500 Euro zur Anschaffung von Musikinstrumenten zum Musizieren für Jung und Alt.

Cäcilia Riederer, Schülerin einer 9. Klasse der Rudolf-Steiner-Schule Bergedorf, bekommt 1.500 Euro für den Aufbau eines Patenkreises mit an Demenz erkrankten Menschen. In Zusammenarbeit mit der Demenzgruppe des Haus im Park hat die Schulklasse dieses intergenerationelle Projekt ins Leben gerufen.

Die SeniorInnen und SchülerInnen vom Kollektiven Gedächtnis dokumentieren gemeinsam Zeitgeschichte. Ein intensives Arbeitswochenende, an dem sich die Generationen kennenlernen und zusammen gelebte Geschichte (auf)schreiben, wird mit 3.000 Euro gefördert.

Mit 2.000 Euro wird das Theaterprojekt Sicht und Sichtbarkeit – der Wert (m)eines Lebens, eine Kooperation der barner 16 und meine Damen und Herren-alsterarbeit gGmbH mit Laiendarstellern aus Bergedorf, unterstützt.

Die Mitglieder der Förderjury 2013 sind:

  • Thomas Buhck, Vorstandsvorsitzender WSB Bergdorf
  • Beate Damrau, Geschäftsstellenbeauftragte Hamburger Volksbank
  • Dr. Geerd Dahms, Vorstand Kultur und Geschichtskontor
  • Marita Ibs, Geschäftsführerin Bergedorf Bille-Stiftung
  • Ortrud Schwirz, Geschäftsführerin LOLA Kulturzentrum

Aktuelles

Ein Generationen verbindendes Kooperationsprojekt von Hansa-Gymnasium und Haus im Park, gefördert von der SHiP 

Weiterlesen

Die SHiP finanziert einen Clown-Workshop für die ehrenamtlichen Begleiter/innen des Bergedorfer Hospizdienstes

Weiterlesen